Skip to content

Gartentipps für den Frühling

Frühling Endlich die ersten Sonnenstrahlen. Endlich die ersten Knospen im Garten. Endlich Frühling.
Doch ist auch Ihr Garten bereit für den Frühling?
Hier finden Sie meine Tipps zu den ersten Gartenarbeiten des Jahres. - Ihr Garten wird es Ihnen das ganze Jahr über danken!

Jetzt noch Rasenmähermesser schärfen

Die Gartensaison beginnt, der erste Rasenschnitt steht an. Jetzt wird es dringend, zumindest die Messer zu schärfen – Ihr Rasen wird es Ihnen mit saftigem Grün danken.

Während der Saison werden die Messer durch den Kontakt mit Erde, Tannenzapfen, Kieseln und ähnlichen Fremdkörpern und nicht zuletzt auch den dauernden Schnitt der Gräser schartig und stumpf und gewährleisten daher keinen sauberen Schnitt mehr.
Das führt zu ausgefransten Schnittflächen, die Gräser werden unansehnlich gelb und braun und werden anfällig für Krankheiten.

Weiterlesen …

Frühjahrsschnitt auf dem Osterfeuer entsorgen

Hecken sollen wegen der Vogelbrutzeit schon im März nicht mehr geschnitten werden, aber wer noch vom Herbstschnitt Zweige und Äste liegen hat, die im Winter z.B. als Igelschutz gedient haben oder einige Sträucher noch ausschneiden will, die noch kahl sind und bisher keinem Vogel als Unterschlupf dienen, freut sich über eine günstige Entsorgungsmöglichkeit.

Weiterlesen …

Lavendelschnitt

Lavendel ist ein Halbstrauch, die älteren Pflanzenteile verholzen also und bilden immer dickere, kleine Stämme, die kahl bleiben und weder Blätter noch neue Triebe aufweisen. Ungeschnitten wachsen die Pflanzen nur an ihrer Spitze immer weiter, bis der Lavendel wegen seines Gewichtes umkippt, sein kahles Innenleben zeigt und seine Schönheit verloren ist.

Ein idealer Zeitpunkt zum Nachschneiden von Lavendel ist der Spätsommer, wenn die Blütezeit des Lavendel zu Ende geht.

Weiterlesen …

Pilzbefall bei Rhododendron, braun-schwarze Blütenknospen

Rhododendronknospe, befallen mit Rhododendronpilz Pycnostysanus azaleae

Mit Rhododendronpilz befallene und bereits vertrocknete braune Knospe mit den typischen grau-schwarzen Pilzsporen, Knospensterben bei Rhododendron

Rhododendren sind in unseren Gärten beliebt und weit verbreitet. Wegen ihres glänzenden, immergrünen Laubes, der grandiosen Blütenpracht im Frühjahr und der Verwendbarkeit als Sichtschutz und als Solitärgehölz werden sie in der Gartenplanung sehr geschätzt. Während einige Frühblüher der zahlreichen Sorten an geschützten Standorten schon blühen, fallen vielen Gartenbesitzern zur Zeit an ihren Rhododendren braun-schwarze Blütenknospen auf. Der Eindruck der schwarzen Färbung entsteht durch die aus der braunen infizierten Knospe nach außen durchgedrungenen Pilzsporen.

 

 

Weiterlesen …

Weiße Flöckchen, Flusen, Schnee am Buchsbaum, Buxus

Mal keine bösartigen Symptome am Buchsbaum – Wer im Mai bei trockenem Wetter mit der Hand durch seine frisch ausgetriebenen Buchsbaumpflanzen streift, wirbelt ganz viele, weißliche Flocken auf und die etwas fester sitzenden Flocken oder Flusen sehen wie Schnee aus.

Der erste flüchtige Eindruck mag wie Blattläuse erscheinen, die bei Störung auffliegen oder die festsitzenden Flocken können eine Wolllaus oder Schildlaus vortäuschen.

Weiterlesen …

Kartoffeln zur Bodenvorbereitung

Wenn sich der Bauherr nach dem Rohbau oder dem Einzug mit seinem Garten befassen will, steht er meist vor einer sehr stark verkrauteten und teilweise massiv verdichteten Fläche. Zukünftige Pflanzflächen müssen gelockert und vom Unkraut befreit werden. Viel Arbeit kann man sich sparen, wenn etwas Geduld bei der Bepflanzung aufgebracht wird. Zuwegung, Terrasse und Auffahrt sind sowieso wichtiger.

Weiterlesen …