Skip to content

Gartentipps

Ein Garten möchte gepflegt sein. Sei es, um ihn so zu erhalten wie er ist und sich weiter an ihm erfreuen zu können. Oder man möchte ihn verbessern, dass er Ihren neuen Ideen und Ansprüchen genügt.
Ohne das "Kümmern" wird aus dem geliebten Hausumfeld schnell eine ungeliebte Wildnis. Damit Sie bei der Gartenarbeit nicht alleine dastehen, biete ich Ihnen zwar unsere Dienstleitungen für Privatgärten als auch für die Pflege gewerblicher Außenanlagen an.
Doch als Dienstleitung verstehe ich auch, Ihnen hier meine gesammelten Gartentipps für jede Jahreszeit und darüber hinaus auch für die Innenraumbegrünung anzubieten.
Hier finden Sie meine Tipps zur Gartenarbeit zum Nachschlagen und "Selbermachen". - Ihr Garten wird es Ihnen das ganze Jahr über danken!

Was gegen Zecken im Garten tun

2019 ist wieder ein Zeckenjahr

2018 hatte ich schon viele Zeckenstiche. Aber in diesem Jahr ist es noch schlimmer, es waren bis Ende Juli über 20 Zeckenstiche.  Man streift die Zecken von Gräsern, Zweigen oder Blättern ab, wo sie in Wartestellung auf ihre Opfer warten und sich bei Kontakt sofort fest krallen. Dann suchen die Tiere einen Weg unter die Kleidung und einen guten Einstichpunkt an dünnen, gut durchbluteten Hautstellen. Genau wie Mücken ziehe ich diese Dinger richtig an.

Da die Zecken schwere Erkrankungen übertragen können, ist es wichtig, die Blutsauger so schnell wie möglich zu entdecken und zu entfernen. Meist gelingt es beim abendlichen Duschen, den kleinen dunklen Punkt zu entdecken. Ich entferne sie nur noch mit der Zeckenkarte, die den Gemeinen Holzbock (Ixodes ricinus) in jeder Größe sauber aus der Haut hebt.

zecke-gemeiner-holzbock-ixodes-ricinus-tick-on-clothes.jpg

Zecke-gemeiner-holzbock-ixodes-ricinus-tick-on-clothes.jpg

So heißt nämlich die Zecke, die in Deutschland am häufigsten Menschen befällt. Eine Zecken-Pinzette ist für nicht gut erreichbare Partien, wie z.B. den Bauchnabel zu empfehlen, aber sonst kneift man sich zu oft in die Haut oder quetscht die Zecke.

Besser ist es aber, das Risiko von einer Zecke gestochen zu werden, bereits im Vorfeld zu verringern.

 

Bild von Jerzy Górecki auf Pixabay

Mehr …

Algenkalk – Dünger, Pflanzenschutz, Bodenhilfsstoff und Nahrungsergänzungsmittel für Tiere

Nach den ersten Berichten über Erfolge mit Algenkalk gegen den Buchsbaumpilz machte ich im Rahmen der Gartenpflege auch eigene Erfahrungen mit dem Produkt. So konnte ich, als ein Kunde mit Kindern und Hund fragte, ob der Kalk bedenklich für die drei sei, Entwarnung geben. Es ergab sich sogar, dass Algenkalk neben der Schutzwirkung gegen Buchsbaumzünsler und Buchsbaumpilz als Nahrungsergänzungsmittel für Hunde und Katzen sehr gebräuchlich ist. Für diese Zwecke sind meine kleinen Liefermengen auch sehr geeignet.

Bestandteile des Algenkalks

Algenkalk ist ein Naturprodukt und besteht zu 100% aus Meeresalgen (Lithothamnium Calcareum), die getrocknet und mikrofein vermahlen wurden. Er besteht aus: Calciumcarbonat, kohlensaurer Kalk (CaCO3): 82 %, Magnesiumcarbonat (MgCO3): 7 %, 4-5 % Silikaten und den Spurenelementen Eisen, Schwefel, Jod, Mangan, Zinn, Bor, Fluor, Kupfer, Zink, Selen.

Anwendungen für Algenkalk

  • Vitalisierender, pulverfeiner Rotalgenkalk optimiert den Boden-pH-Wert für Ihren Buxus und andere Pflanzen
  • verbessert die Widerstandskräfte Ihrer Pflanzen gegen Schädlinge und Krankheiten
  • Lückenlose Versorgung Ihrer Pflanzen mit lebensnotwendigen Spuren- und Makronährstoffen in leicht verfügbarer Form über Blatt und Boden
  • Empfohlen zur Blattkalkung bei Buchsbäumen und anderen befallenen Pflanzen, stört die Raupen beim Beißen und Pilze bei der Vermehrung
  • reines Naturprodukt mit Zulassung im biologischen Landbau
  • Nahrungsergänzungsmittel für Hunde und Katzen

Algenkalk im Shop

 

 

Mehr …

Weiße Flusen und löffelförmige Blätter am Buchsbaum

Im Frühling, pünktlich zum Neuaustrieb der Buchsbaumpflanzen entdeckt man watteartige, weiße Flusen besonders an den Triebspitzen der Zweige. Ist es eine weitere Buchsbaumkrankheit?  Jetzt ist es nötig, genauer hin zuschauen:

  • Es können Samen von Weiden und Pappeln sein, die herumfliegen
  • Reste der wachsartigen Schutzkappen der jungen Blättchen
  • Die Wachswolle, mit der sich die Larven des Buchsbaumblattflohs vor Feinden schützen

Im Frühjahr machen sich die Larven vom Buchsbaumblattfloh oder Buchsbaumblattsauger (Psylla buxi)  auf Nahrungssuche. Die finden sie an den Spitzen der Pflanzentriebe, schon kurz nachdem diese angefangen haben, zu wachsen. Keine Sorge und kein Chemieeinsatz – es entsteht durch den Buchsbaumblattfloh kein elementarer Schaden. Um Folgeschäden zu verhindern, können die betroffenen Zweigspitzen abgeschnitten werden.

Schadbild

An den betroffenen Trieben finden sich weiße, nicht-transparente Flocken oder Flusen, die teilweise aussehen wie ein verdrehter Mini-Gartenschlauch oder auch wie ein Wattebausch. Der Schädling produziert Wachsfäden, die eine watteartige Konsistenz haben und diese Schutzstrukturen bilden.

Besonders einfach macht der Buchsbaumblattfloh die Diagnose durch das zweite Symptom: Durch die Saugtätigkeit wölben sich die jungen Blätter löffelförmig auf. Stehen die Blätter wie an der Zweigspitze dicht zusammen, entsteht ein Mini-Kohlkopf, in dem die Larve lebt. Diese Verkrüppelungen hemmen das Wachstum und die Neutriebe sind sehr verkürzt. Wie alle Blattläuse scheiden die Buchsbaumblattsauger Honigtau aus und infolgedessen verkleben die Pflanzen und bei stärkerem Befall kommt es zu Verpilzungen mit Rußtaupilzen.

 

Weiße Flusen, löffelförmige Blätter und

„Kohlköpfe“ am Buchsbaum als Symptome

des Befalls mit Buchsbaumblattfloh – 1

 

 

 

Detailansicht Buchsbaum mit löffelförmigen Blättern

Weiße Flusen, löffelförmige Blätter und „Kohlköpfe“ am Buchsbaum als Symptome des Befalls mit Buchsbaumblattfloh – 2

Grüne Larve des Buchsbaumblattflohs schlüft aus letzter Larvenhülle mit Wachswolle

Die Larve des Buchsbaumblattflohs saugt bereits wieder Pflanzensaft, nachdem sie ihre vorige Larvenhülle verlassen hat. Auf dem Rücken der abgestreiften Haut sitzt noch der flockige Wattebausch, unter dem sich die Larve schützt.

 

 

 

 

 

Mehr …

Der Buchsbaumzünsler: Tipps für Vorsorge und natürliche Bekämpfung

Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis)

Entwicklung und Fortpflanzungszyklus im Jahreslauf

In unserem Klima entwickeln sich in einem Jahr 2 – 3 Generationen des Schädlings. Bereits Mitte März / Anfang April, bei einer Temperatursumme von ca. 7 Tagen bei konstant über 7 °C  (lt. Erfahrungen des Pflanzenschutzamtes Berlin ca. 10 °C) fangen die überwinterten Raupen an, sich aus ihrem Gespinst im Inneren des Buchsbaumes nach außen zu fressen.

Raupen des Buchsbaumzünslers in verschiedenen Entwicklungsstadien

1) Raupen des Buchsbaumzünslers in verschiedenen Entwicklungsstadien ab März

Mehr …

Der Buchsbaumpilz: Vorbeugung und natürliche Bekämpfung

Seit einigen Jahren setzen dem geliebten Buchsbaum besonders der Buchsbaumpilz, der das Buchsbaumtriebsterben verursacht und seit 2006 der Buchsbaumzünsler, ein Schmetterling zu. Beide können zu einem Totalverlust der Pflanzen führen.

Beide Schädlinge können jedoch mittlerweile durch Vorsorge und natürliche Mittel bekämpft werden. Ob dieser Kampf erfolgreich sein wird, ist noch nicht abzusehen. Einige Buchsbaum-Freunde haben schon  aufgegeben, aber wenn Sie Ihre Buchsbaumpflanzen retten wollen, sollten wir sofort daran gehen, denn auch für dieses Jahr ist es noch nicht zu spät.

Mehr …

Grünbelag auf Holzdielen? So reinigen wir Ihre Holzterrasse

In der Hasenschule erklärt Lehrer Lampe die Vorgehensweise bei der Reinigung einer Holzterrasse
Lehrer Lampe hat recht: „Diese Terrasse muß mit dem Heißwassergerät von Fa. in Grün gründlich bearbeitet werden!“

Holzterrasse im Pflegerückstand

Nachdem die Terrasse im Spätherbst und Winter kaum genutzt und beachtet wurde, sieht sie zum Beginn der Gartensaison im Frühling oft nicht sehr einladend aus. Durch den Algen- und Moosbesatz ist sie aber nicht nur unansehnlich, sondern auch noch gefährlich rutschig – besonders die Partien, die nicht im vollen Sonnenlicht liegen. Soll sie wieder für Kundengespräche, die Pausen der Mitarbeiter oder auch die private Veranstaltung schick, sauber und sicher sein, lassen Sie Ihre Terrasse von uns reinigen und pflegen.

Arbeitsablauf

Die Terrasse muss nicht trocken sein, da sowieso mit Wasser gearbeitet wird.
Wir räumen die Terrasse und schützen Möbel, Leuchten und andere Gegenstände vor Verschmutzung. Auf Wunsch werden auch diese anschließend mit geeigneten Mitteln gereinigt. Schwere Pflanzgefäße oder sonstige, unbewegliche Gegenstände wie Statuen bleiben natürlich an ihrem Platz. Die Terrasse wird nun mit Besen oder Püster abgefegt.
Die Fläche wird mit speziellen Mitteln (je nach Holzart oder WPC-Material) oder altbewährten Mitteln wie grüner Seife oder einer Stärke-Soda-Mischung eingeweicht.
Soll die eventuell entstandene Grauverfärbung des Holzes, die sogenannte Patina, erhalten bleiben, erfolgt die Reinigung allein mit heißem Wasser, das wir mit unserem Biomant Heißwassergerät erzeugen.

Nachteile der herkömmlichen Reinigung mit Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger sind für Holzterrassen nicht empfehlenswert. Besonders die Dreckfräse hinterläßt furchtbare Kringel auf den Terrassenbrettern; auch der normale Fächerstrahl ist bei geringem Abstand viel zu hart für Holz. Diese Bearbeitung reißt besonders bei Weichholz Späne aus dem Material und es entstehen Splitter.

Unser Heißwassergerät Biomant

Der Biomant produziert 8 l heißes Wasser pro Minute, das wie aus einer Gießkanne fast druckfrei läuft. Die Temperatur kann bis fast kochend (98 °C) stabil geregelt werden. Das Gerät hat die Abmessungen 80 x 58 x 90 cm (L x B x H) und kommt daher durch jede Tür. Mit dem 10 m langen hochdruck- und temperaturfesten Schlauch erreichen wir auch die letzte Ecke.

Biomant-Heißwassergerät

Voraussetzungen für den Einsatz des Heißwassergerätes:

  • Stromanschluss (230 V / 16 A)
  • Wasseranschluss mit 1/2″- oder 3/4″- Gewinde oder Gardena-Anschluss
  • 60 m Stromkabel und 60 m Wasserschlauch sind an Bord des Einsatzfahrzeuges.

Sollte kein Strom- oder Wasseranschluss zur Verfügung stehen, finden wir auch dafür eine Lösung.

Valentinstag: Blumenstrauß frisch oder stabilisiert oder doch Topfpflanzen ?

Der Valentinstag wird in vielen Ländern traditionell am 14. Februar gefeiert und gilt seit einigen Jahrhunderten als Tag der Liebenden.

Obwohl kritische Stimmen behaupten, der Festtag sei eine Erfindung der Blumen- und Pralinenhändler, stecken beim Valentinstag tatsächlich
einige glaubwürdige Historien dahinter, die der interessierte Leser u.a. bei Wikipedia und katholischen Quellen nachlesen möge.
Mehr …

Unkraut-, (Wildkraut) – Bekämpfung mit Herbiziden – die gesetzliche Lage

Wildkraut oder Beikraut, umgangssprachlich Unkraut ist einfach die falsche, nicht gewünschte Pflanze im Beet und im Rasen. Die Unkräuter stören daher und behindern die gewünschten Pflanzen. Unkraut wächst aber auch auf Auffahrten, Wegen und Plätzen und sehr viele Leute sind immer noch der Meinung, dass man auf der eigenen Auffahrt selbstverständlich mit Roundup und Co. den unerwünschten Unkrautbewuchs beseitigen kann. Habe ich gerade in den letzten Wochen wieder mehrfach erlebt. Die gesetzliche Situation ist definitiv vielen Leuten nicht bekannt.

Um diese gesetzliche Lage beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gegen Unkräuter und Moos geht es hier.
Im gärtnerisch genutzten Teil des Gartens, also in Beeten und auf dem Rasen ist ein zurückhaltender Umgang mit Herbiziden zulässig. Die Mittel müssen auf der Packung mit der Angabe „Anwendung durch nicht berufliche Anwender zulässig“ gekennzeichnet sein. Auf älteren Packungen ist noch der Aufdruck  „Anwendung im Haus- und Kleingarten zulässig“  zu finden.

Mehr …